Der erste Schritt ist getan 
Will­kom­men in mei­nen Gesprächs­räu­men
DiaLoge – Systemische Familienterapie und Coaching Nadine Geyer

Ich glaube daran,
dass das größte Geschenk,
das ich von jeman­dem emp­fan­gen kann, ist,
gese­hen, gehört, ver­stan­den und berührt zu wer­den.

Das größte Geschenk,
das ich geben kann, ist,
den ande­ren zu sehen, zu hören, zu ver­ste­hen
und zu berüh­ren.

Wenn dies geschieht, ent­steht Kon­takt.

Vir­gi­nia Satir

Was führt Sie in meine Gesprächs­räume?
Sie haben den Wunsch, dass Ihnen ein­fach mal eine neu­trale Per­son zuhört? 
Sie benö­ti­gen für eine kurze Zeit eine fach­lich Beglei­tung für das Thema, was sie momen­tan so bewegt? 
Sie füh­len sich wie in einer Sack­gasse und suchen Aus­wege?
Es gibt Situa­tio­nen im Leben, die einen zwin­gen, umzu­den­ken und sich einer neuen Per­spek­tive zu nähern. 

Wenn Sie sich bei einem der fol­gen­den Punkte ange­spro­chen füh­len, sind Sie genau rich­tig bei mir in den Gesprächs­räu­men von DiaLoge.

  • Ver­trauen in die eige­nen Fähig­kei­ten zurück­ge­win­nen
  • Her­aus­for­de­run­gen in der Kin­der­er­zie­hung gewach­sen sein
  • Umgang mit Stress und Über­be­las­tung erler­nen
  • Neue Lebens­si­tua­tio­nen (Tren­nung, Ver­lust, Ent­täu­schung) ler­nen anzu­neh­men oder zu ent­wi­ckeln
  • Liebe – Part­ner­schaft – Ehe im Dia­log gestal­ten
  • Ver­trau­ens­bruch / Bezie­hungs­bruch / Sei­ten­sprung / Ehe­bruch und seine Aus­wir­kun­gen über­ste­hen
Meine Bera­tungs­me­tho­den:

Sys­te­mi­sche Paartherapie/Familientherapie, Coa­ching
Mensch­lich­keit und Empa­thie
Humor

Wor­auf war­ten Sie, den zwei­ten Schritt zu tun? 

Ein Per­spek­tiv­wech­sel kann sich immer loh­nen und zu zweit schaut es sich manch­mal leich­ter und schär­fer.

Bei mir sind Sie genau rich­tig, wenn Sie Ihre psy­chi­sche Gesund­heit erhal­ten, stär­ken oder aus­bauen möch­ten.

DiaLoge
Was bekom­men Sie von mir? 
Von mir bekom­men Sie: 
  • meine Auf­merk­sam­keit, die mit the­ra­peu­ti­schen Erfah­run­gen, Ver­ständ­nis, ana­ly­ti­scher Sorg­falt und Humor gepaart ist.
  • die Acht­sam­keit, die Sie für die Betrach­tung Ihrer Res­sour­cen benö­ti­gen.
  • die Zeit für sich und Ihr See­len­wohl, um Ruhe, Gelas­sen­heit und die Leich­tig­keit des Lachens wie­der zu bekom­men.
  • den Raum, um Ihren Selbst­wert zu stär­ken und die Lust am Leben wie­der zu erlan­gen.
  • einen Gesprächs­raum, der Ihre Pri­vat­sphäre schützt.
  • die Mög­lich­keit selbst zu bestim­men, wie lange und wie oft Sie die the­ra­peu­ti­sche Unter­stüt­zung benö­ti­gen, da Sie Selbst­zah­ler sind. Durch Ihre Posi­tion des Selbst­zah­lers, erhal­ten Sie von mir die Anony­mi­tät gegen­über Drit­ten. Unsere gemein­same Zusam­men­ar­beit unter­liegt der Schwei­ge­pflicht.

ERKENNEN.

In der Sys­te­mi­schen Fami­li­en­the­ra­pie geht es nicht darum, warum eine Situa­tion so ist wie sie ist. Der Sinn besteht darin, dass eigene Sys­tem zu betrach­ten, wie es funk­tio­niert und es wahr­zu­neh­men.

VERSTEHEN.

In der Sys­te­mi­schen Fami­li­en­the­ra­pie wird das über viele Jahre auf­ge­baute, gelernte, gelebte eigene Sys­tem betrach­tet und gezielt nach­ge­fragt, um die kom­ple­xen Zusam­men­hänge des Lebens zu ver­ste­hen.

HANDELN

In der Sys­te­mi­schen Fami­li­en­the­ra­pie ist es mög­lich neue Ansätze für sein Sys­tem zu erar­bei­ten. Durch Zeit und Raum kön­nen neue befrie­di­gende Ansätze aus­pro­biert, ein­ge­baut und trai­niert wer­den.

Wir kön­nen nie­man­den ver­än­dern, aber wir kön­nen durch unsere neu­erwor­be­nen Per­spek­ti­ven­wech­sel andere Ver­än­de­rungs­pro­zesse in Gang set­zen.
Ihr vor­erst letz­ter Schritt … 

Kon­tak­tie­ren Sie mich und wir fin­den schnellst­mög­lich einen Ter­min für Sie.

In Ruhe und Gelas­sen­heit betrach­ten wir Ihr Anlie­gen.

DiaLoge

Nadine Geyer

Sys­te­mi­sche Fami­li­en­the­ra­peu­tin (DGSF)

Koch­straße 66, 04275 Leip­zig

Tel.: 0341  2280516

Mail: post@nadine-geyer.de